Kraftstoffverteilerleisten

 

Dichtigkeitsprüfung – Ultraschall-Lecktester für Kraftstoffverteilerleisten

Bei der Ultraschall-Dichtheitsprüfung von MACEAS werden die bei einem Leck aufsteigenden Leckblasen direkt vom Ultraschall-Gasblasen-Detektionssystem erfasst. Über die gemessene Laufzeit des Schalls kann der Ort der Leckblasen berechnet und visualisiert werden.

Typ: USLT-FDR-SA-1Sx4A

Lokalisierung

Lokalisierung des LecksAbdichtung

 

Anlagenbeispiel

4-fach Anlage mit manuellem
Teilehandling

  • Manuelles Bestücken
  • Automatisches Abdichten
  • Automatische Prüfung

Prüfmethode USLT

Prüfdruck innen6 bar (absolut)
Außendruck1 bar (Atmosphäre)
∆p6 bar
PrüfgasLuft
Leckrate10-3 mbar·l/s

Entspricht einer Anzahl von 7 Blasen mit einem Durchmesser von 2 mm innerhalb von 30 s.

 

Anlagenleistung

Kapazität120 St./h
Taktzeit30 s
Rüstzeit< 30 min

 

Geeignet für

Kraftstoff-Verteiler-Leisten unterschiedlicher Bauformen

Historie

Die werkerabhängige Wasserbad-Prüfung ist die nach wie vor gängigste Methode zur Dichtheitsprüfung von Kraftstoff-Verteiler-Leisten.Dieses Prüfverfahren hat den Nachteil, dass das Prüfergebnis von den äußeren Rahmenbedingungen wie Lichtverhältnissen, Kontrast oder Qualität des Wassers abhängt. Es erfordert die vollständige Konzentration des Prüfers und kann nicht automatisiert durchgeführt werden. Die Werkerprüfung wird daher von der Industrie zunehmend nicht mehr akzeptiert.

Ihre Vorteile

  • Objektive   Dichtheitsprüfung
  • Transparentes   Prüfverfahren
  • Direktes Prüfverfahren
  • Prüfgas: Druckluft
  • Geringe   Betriebskosten
  • Wartungsfreies   Ultraschallsystem
  • Keine Vakuum-   Komponenten
  • Keine periodische   Kalibrierung   erforderlich
  • Teilehandling 
    automatisierbar

 

Links